Wenke Kunst Christfried Wenke e.K. - Logo
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen
Kunsthandlung Tübingen

Künstler bei wenke kunst

Marc Chagall

1887
geboren in Liosno/Witebsk
Chagall studiert zunächst in Witebsk, dann an der Petersburger Akademie bei Leon Bakst, der ihn auf Cézanne, van Gogh und Gauguin hinweist
1919
gründet er in Witebsk eine Kunstschule und macht die Ausstattung des Jüdischen Theaters in Moskau.
1922
verlässt Chagall Russland und geht über Berlin nach Frankreich, wo die ersten grafischen Blätter zu der Autobiografie 'Mein Leben', entstehen,. 1923 entstehen im Auftrag von Kunsthändler Vollard die Buchillustrationen für das Werk „Die toten Seelen“ von Gogol. Nach weiteren 100 Radierungen zu La Fontaines 'Fabeln' entstehen ab 1930 die Bibelillustrationen. In diesen Jahren besucht Chagall Palästina, Ägypten, Holland, England und Spanien.
1941
1941 flieht er in die USA und lebt sechs Jahre dort. In dieser Zeit entwickelt er Bühnenbilder für Ballettaufführungen von Tschaikowsky ('Aleko') und Strawinsky ('Feuervogel'). Nach einer Ausstellung im Museum of Modern Art
1946
kehrt der Künstler nach Frankreich zurück. Einige Großaufträge unterbrechen sein beschauliches Leben in Vence: Für verschiedene öffentliche Bauwerke wie z. B. die Kathedrale von Metz (1958), die Synagoge der Hadassah-Universitätsklinik bei Jerusalem (1960), oder das Haus der Vereinten Nationen in New York (1964), entwirft Chagall Glasfenster. Nach dem 1964 ein Deckengemälde für die Pariser Oper fertig gestellt ist, beginnt Chagall mit Wandgemälden in der Metropolitan Opera in New York, die 1967 eingeweiht werden
1985
Chagall stirbt in Saint-Paul-de-Vence